0

Aufmerksamer Passant verhindert Fahrraddiebstahl

26.03.2020 | Stand 26.03.2020, 09:32 Uhr

Preußisch Oldendorf (ots) - Ein aufmerksamer Passant hat am Dienstag in Preußisch Oldendorf einen mutmaßlichen Fahrraddieb beobachtet und die Polizei alarmiert. Der Verdächtige, ein den Beamten bekannter 49-jähriger Lübbecker, bestritt vor Vorhalt eine Diebstahlsabsicht.

Der Zeuge hatte bemerkt, wie der Verdächtige ein vor dem Edeka-Markt an der Friedhofstraße abgestelltes Pedelec an sich nahm und um die Ecke trug. Als der Mann sich dabei offenbar ertappt fühlte, ließ er das Rad stehen. Wenig später konnten die gegen 13.30 Uhr verständigten Polizisten den Verdächtigen in der Nähe des Marktes zur Rede stellen.

Der Besitzer des Pedelec erklärte den Einsatzkräften, dass er sein Rad zwar abgeschlossen, aber dabei nicht mit dem Fahrradständer verbunden habe. So sei es möglich gewesen, das Rad wegzutragen.

Gegen den 49-jährigen Verdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Diebstahls eingeleitet.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4556973 OTS: Polizei Minden-Lübbecke

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4556973

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group