0
Beim Passieren eines Busses geriet der Fahrer des Audis in den Gegenverkehr. - © Polizei Minden-Lübbecke
Beim Passieren eines Busses geriet der Fahrer des Audis in den Gegenverkehr. | © Polizei Minden-Lübbecke

Fahranfänger fährt in Gegenverkehr

14.01.2020 | Stand 14.01.2020, 13:04 Uhr

Minden (ots) - Ein Fahranfänger fuhr am Montagmittag mit seinem Fahrzeug trotz durchgezogener Linie an einem haltenden Bus vorbei. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Auto. Dessen Fahrer, ein 85-jähriger Hiller, verletzte sich leicht.

Der 18-Jährige befuhr gegen 13.15 Uhr mit seinem Audi auf der Lübbecker Straße in Richtung Hille. Kurz hinter dem Ortseingangsschild von Hadenhausen hielt vor ihm ein Bus und ließ seine Fahrgäste aussteigen. Dies wartete der Hiller nicht ab und zog trotz Verbot links an dem stehenden Fahrzeug vorbei. Dann kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Skoda. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4491586
OTS: Polizei Minden-Lübbecke

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4491586

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group