0

Seniorin überteuerte Bücher untergejubelt

10.10.2019 | Stand 10.10.2019, 16:03 Uhr

Lübbecke (ots) - Ein Werber hat in der vergangenen Woche einer betagten Frau Buchrechte im Wert von fast 5.000 Euro untergejubelt. Obwohl gegenüber der Vertriebsfirma im Vorfeld eine Kontaktaufnahme mit der 86-Jährigen als unerwünscht mitgeteilt wurde, meldete sich am Freitag bei ihr zuhause ein Angestellter. Ihm gelang es, eine Buchung für "die Rechte am Erwerb von Büchern"
vorzunehmen. Da es sich um eine Überweisung handelte, kann der Vorgang nicht mehr rückgängig gemacht werden. Nun ermittelt die Polizei gegen einen 31-Jährigen. Dieser ist polizeilich schon mehrfach in Erscheinung getreten.

Bereits in den vergangenen Jahren hatte die Seniorin, früher auch mit ihrem verstorbenen Mann, regelmäßig teure Nachschlagewerke erworben. Auch
wenn man damals schon den Eindruck hatte, überrumpelt worden zu sein, erstattete man aus Scham keine Anzeige. Nun kam es zu dem weiteren Kauf. Hierbei nutzte der Verkäufer die offensichtliche Verwirrtheit der Geschädigten aus.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4397916

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group