Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

12.06.2019 | Stand 12.06.2019, 10:33 Uhr

Bad Oeynhausen (ots) - In der Innenstadt sind am Dienstagmorgen zwei PKWs im Kreuzungsbereich der Bessinger Straße / Rolandstraße kollidiert. Dabei wurden die beiden Fahrerinnen verletzt.

Um kurz vor acht Uhr befuhr eine 55-Jährige aus Bad Oeynhausen nach ersten Ermittlungserkenntnissen mit einem Renault die Rolandstraße aus Richtung der Bismarckstraße kommend. An der Kreuzung zur Bessinger Straße angekommen, wollte die Fahrerin diese geradeaus überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit dem von rechts kommenden Citroën. Dessen Fahrerin (48) aus Bad Oeynhausen hatte den PKW von der Steinstraße aus kommend gesteuert. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge verletzten sich die beiden Unfallbeteiligten und mussten mittels Rettungswagen in das Krankenhaus Bad Oeynhausen gebracht werden. Die verunfallten PKWs waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Während des Einsatzes waren auch Kräfte der Feuerwehr vor Ort. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf rund 14.000 Euro.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4294911

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group