0
Nach der Kollision mit dem Baum kam der Golf auf dem Dach liegend zum Stehen. - © Polizei Minden-Lübbecke - PÖA
Nach der Kollision mit dem Baum kam der Golf auf dem Dach liegend zum Stehen. | © Polizei Minden-Lübbecke - PÖA

Autofahrt endet an Baum

21.03.2019 | Stand 21.03.2019, 14:32 Uhr

Petershagen (ots) - Mittwochnachmittag endete die Fahrt eines Fahranfängers im Bereich Raderhorst an einem Straßenbaum. Trotz der heftigen Kollision trug der junge Mann keine schweren Verletzungen davon. Das Auto hat nur noch Schrottwert.

Der Petershäger befuhr gegen 17.30 Uhr die Straße Raderhorster Ring aus Richtung der L 770 kommend. Nachdem er in Höhe Knickstraße eine scharfe Rechtskurve durchfahren hatte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier schleuderte er zunächst über den Grünstreifen, bevor der Golf mit der vorderen rechten Fahrzeugseite frontal gegen den Straßenbaum prallte. Hierdurch überschlug der VW und kam letztendlich auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 18-Jährige wurde ins Klinikum Minden eingeliefert. Das Auto musste gebogen und abgeschleppt werden.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4224329

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group