Kradfahrer verwechselt Ringstraße mit Rennstrecke

Minden (ots) - Ein 25-jähriger Motorradfahrer verwechselte am vergangenen Donnerstag (6. September) fahrende Autos auf der Ringstraße mit Slalomstangen. Dies beobachtete eine zivile Streifenwagenbesatzung. Als die Beamten den Raser an einer roten Ampel vor der Birne aus dem Verkehr zogen, zeigte sich der Thaler überrascht.

Die Beamten des Mindener Verkehrsdienstes hatten an dem Abend gezielt die Ringstraße ins Visier genommen. Gegen 22.20 Uhr geriet der Motorradfahrer in ihren Fokus. Bereits von Weiten fiel die Maschine mit einem lauten Auspuffgeräusch auf. Zudem beobachten die Polizisten, wie der junge Mann mit hoher Geschwindigkeit und ständigem Spurwechsel auf der zweispurigen Ringstraße ohne Rücksichtnahme diverse Autos überholte. Bei der späteren Kontrolle seiner Maschine fiel den Verkehrsspezialisten auch der manipulierte Auspuff an der Suzuki auf. Das Motorrad musste er vor Ort stehen lassen. Nun erwartet ihn eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der Veränderungen an dem Zweirad.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke
Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4058846

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group