„An diesem Standort wird seit 70 Jahren Energie gemacht“: Uwe Knorr ist der Werksleiter im Kraftwerk Heyden. - © Arne Boecker
„An diesem Standort wird seit 70 Jahren Energie gemacht“: Uwe Knorr ist der Werksleiter im Kraftwerk Heyden. | © Arne Boecker

NW Plus Logo Energie Zurück in die Zukunft: Kraftwerk Heyden in Petershagen produziert erneut Strom aus Steinkohle

Seit Beginn des Ukraine-Krieges spielt Kohle für die Energiegewinnung wieder eine größere Rolle. Wie im Kraftwerk gearbeitet wird.

Arne Boecker

Petershagen-Lahde. Mit leerem Magen steigt Jörn Wittkugel um 6 Uhr in Seggebruch ins Auto. „Den ersten Kaffee mache ich mir im Büro und so gegen neun hole ich mir ein Brötchen aus der Kantine", sagt er. Kurz hinter dem Schaumburger Wald schiebt sich ein Kühlturm ins Bild, aus dem weißgrauer Wasserdampf steigt. „Tja, so schnell kann’s gehen", sagt Wittkugel. Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften hatten eigentlich vereinbart, dass aus diesem Kühlturm nie wieder Wasserdampf steigen würde.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema