Barbara Salesch sitzt während der Aufzeichnung der 1000. Sendung ihrer Gerichtsshow "Richterin Barbara Salesch" im Studio auf ihrem Richterstuhl. - © (Archiv): Jörg Carstensen/dpa
Barbara Salesch sitzt während der Aufzeichnung der 1000. Sendung ihrer Gerichtsshow "Richterin Barbara Salesch" im Studio auf ihrem Richterstuhl. | © (Archiv): Jörg Carstensen/dpa

NW Plus Logo Petershagen Täglich auf RTL: Das sagt Richterin Barbara Salesch zu ihrer TV-Rückkehr

Barbara Salesch will es nochmal wissen und sitzt als Richterin vor der Kamera. Ihre Kunstgalerie in Petershagen wird sie deshalb aber nicht aufgeben.

Oliver Plöger

Petershagen-Neuenknick. Die Entscheidung, als Fernsehrichterin wieder die Robe überzustreifen, hat sich Barbara Salesch nicht leicht gemacht. Denn eigentlich hatte sie sich in ihrem neuen Beruf als Künstlerin in Petershagen-Neuen-knick gut eingerichtet. Drei Monate hatte sie die Produktionsfirma nach der freundlichen Anfrage „zappeln" lassen. Schließlich fuhr die 72-Jährige aber doch nach Köln und sagte: „Ich mache es." Jetzt fällt sie ein Urteil nach dem anderen, auch in dieser Woche wird gedreht. Ab dem 5. September heißt es montags bis freitags um 11 Uhr auf RTL: „Barbara Salesch – Das Strafgericht".

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema