Heyden 4 wird für die sichere Stromversorgung weiter gebraucht. - © Claudia Hyna
Heyden 4 wird für die sichere Stromversorgung weiter gebraucht. | © Claudia Hyna
NW Plus Logo Petershagen

Kraftwerk wird nun doch nicht endgültig stillgelegt

Das Kraftwerk in Lahde befindet sich seit Jahresanfang im Reservezustand und erzeugt seitdem keinen Strom mehr für den Markt. Jedoch wird es weiter gebraucht.

Oliver Plöger
Claudia Hyna

Petershagen-Lahde. Das Uniper-Kraftwerk Heyden wird nun doch nicht endgültig stillgelegt. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat bekannt gemacht, dass die Anlage für einen sicheren und zuverlässigen Betrieb des Stromversorgungssystems als Reservekraftwerk weiterhin benötigt wird. Damit gilt Heyden 4 mit seinen 875 Megawatt Kapazität nun offiziell als „systemrelevant“ und wird laut Uniper voraussichtlich vom 8. Juli 2021 bis 30. September 2022 als Reservekraftwerk weiter betrieben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG