Die Obst- und Gemüseabteilung lässt eine Frau aus Minden eisern hinter sich. - © Pixabay (Symbolbild)
Die Obst- und Gemüseabteilung lässt eine Frau aus Minden eisern hinter sich. | © Pixabay (Symbolbild)

NW Plus Logo Minden So gehen Menschen mit wenig Geld mit den gestiegenen Preisen um

Die Preise für Speisefette, Molkereiprodukte und andere Lebensmittel sind in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Bei vielen armen Menschen kann der Einkaufswagen nicht mehr gefüllt werden.

Doris Christoph

Minden. Der Käse wird bei diesem Einkauf zur größten Herausforderung: Die Obst- und Gemüseabteilung im Discounter hat Caroline B. (Name von der Redaktion geändert) eisern hinter sich gelassen. Wegen ihrer diversen Allergien kann sie hiervon sowieso kaum etwas essen – zum Glück: „Das macht den Einkauf einfacher, weil ich nicht in Versuchung komme", sagt die Frührentnerin. Außerdem sei dieses Mal viel Passendes bei der Tafel dabei gewesen. Für 1,50 Euro geht sie dort einmal in der Woche einkaufen. Eine große Entlastung sei das, betont B., die 850 Euro Erwerbsminderungsrente bezieht.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema