Die Menschen setzen sich heute intensiver mit ihrer Trauer auseinander, haben die Mitarbeiter des Hospizkreises festgestellt. - © Pixabay (Symbolbild)
Die Menschen setzen sich heute intensiver mit ihrer Trauer auseinander, haben die Mitarbeiter des Hospizkreises festgestellt. | © Pixabay (Symbolbild)
NW Plus Logo Minden

Abschied von Sterbenden in Corona-Zeiten: "Trauer ist keine Krankheit"

Die Corona-Pandemie hat Abschiednehmen schwerer gemacht. Hospizkreis bietet seit August zwei weitere Trauergruppen an.

Claudia Hyna

Minden. Besuche im Krankenhaus waren kaum erlaubt, Beerdigungen nur im kleinen Kreis möglich. Abschiednehmen ist in Zeiten von Corona noch schwieriger geworden. Gestalttherapeut Helmut Dörmann vom Hospizkreis Minden stellt fest, dass die Zahl derer zunimmt, die der Tod eines geliebten Menschen psychisch stark belastet. Der Hospizkreis bietet seit August zwei weitere Trauergruppen an. Warum ist der Bedarf aktuell so groß? Wir hatten von Mai bis zu den Sommerferien ganz viele Anfragen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG