Fast 50 Prozent der Menschen im Kris haben zumindest die erste Impfung. - © Thorsten Ulonska
Fast 50 Prozent der Menschen im Kris haben zumindest die erste Impfung. | © Thorsten Ulonska
NW Plus Logo Kreis Minden-Lübbecke

Keine Priorisierung mehr: Impffortschritte im Kreis

Das Impfzentrum macht deutliche Fortschritte. Auch wenn die Impfdosen immer wieder ein sehr knappes Gut sind.

Patrick Schwamling

Kreis Minden-Lübbecke. Auch wenn trotz der heutigen Aufhebung der Impfpriorisierung weiterhin keine Terminvergabe für das Hiller Impfzentrum möglich ist, macht der Kreis Minden-Lübbecke weiterhin gute Fortschritte bei den Corona-Schutzimpfungen. Allein von Freitag bis einschließlich Sonntag wurden laut der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) mehr als 5.000 Impfdosen im Mühlenkreis verabreicht. Der Großteil davon, nämlich exakt 3.969, entfällt dabei auf sogenannte Folgeimpfungen - also die zweite Impfung der Vakzine der Hersteller Biontech, Astrazeneca oder Moderna...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG