Ein Schluck trinken während der Arbeit? Das geht nicht einfach so. Die Maske darf im Isolations-Bereich nicht angehoben werden. - © Kai Senf
Ein Schluck trinken während der Arbeit? Das geht nicht einfach so. Die Maske darf im Isolations-Bereich nicht angehoben werden. | © Kai Senf

NW Plus Logo Minden Pflegepersonal an Belastungsgrenze: Einblick in Intensivstation

Nach einem langen Arbeitstag sind die Mitarbeiter klatschnass geschwitzt. Für jeden Schluck Wasser und jeden Toilettengang müssen sie sich ausschleusen und umständlich wieder einschleusen.

Anja Peper

Minden. Es ist ein Knochenjob. Um die Lunge zu entlasten, werden Intensivpatienten häufig auf den Bauch gedreht. Je nach Körpergewicht sind mindestens drei oder mehr Pflegekräfte notwendig. Denn die Drehung ist nicht ganz ungefährlich: Keiner der vielen lebenserhaltenden Schläuche darf sich lösen. Die größtenteils aus Plastik bestehende Schutzausrüstung ist eine zusätzliche Belastung. Nach einem langen Arbeitstag sind die Mitarbeiter klatschnass geschwitzt. Für jeden Schluck Wasser und jeden Toilettengang müssen sie sich ausschleusen und umständlich wieder einschleusen...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren