Der Seat brannte trotz Einsatzes der Feuerwehr komplett aus. Foto: Polizei Minden-Lübbecke - © Eike J. Horstmann
Der Seat brannte trotz Einsatzes der Feuerwehr komplett aus. Foto: Polizei Minden-Lübbecke | © Eike J. Horstmann

Petershagen Nach Explosionen: Auto in Petershagen komplett ausgebrannt

Um Mitternacht hatte die Besitzerin noch etwas aus ihrem Seat Leon geholt, zwei Stunden später stand ihr Wagen lichterloh in Flammen. Die Ursache gibt der Polizei Rätsel noch auf.

Eike J. Horstmann
23.05.2019 | Stand 23.05.2019, 08:40 Uhr

Petershagen. In der Nacht zum Dienstag ist in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke) ein am Straßenrand geparkter Kleinwagen aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten und - trotz umgehend alarmierter Feuerwehr - vollständig ausgebrannt. Der Zwischenfall ereignete sich an der etwa acht Kilometer östlich von Petershagen zwischen den Siedlungen Rosenhagen, Ilserheide und Raderhorst gelegenen Straße "Zur Klanhorst". Dort hatte eine 24-jährige Frau ihren grauen Wagen vom Typ Seat Leon am Montagabend gegen 21.45 Uhr am Straßenrand abgestellt und war knapp zwei Stunden später noch einmal zum Auto zurückgekehrt. Umgehend ausgerückte Feuerwehr konnte das Auto nicht mehr retten Wiederum zwei Stunden später hatte die Frau laut Mitteilung der Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke "zwei explosionsartige Geräusche" wahrgenommen. Als sie nach dem Rechten sah entdeckte sie, dass ihr Auto brannte. Umgehend griff die Petershägerin zum Telefon und wählte den Notruf. Doch trotz des umgehend eingeleiteten Einsatzes der Feuerwehr war der Wagen nicht mehr zu retten, der Seat brannte komplett aus. Wie die Polizei mitteilt, ist bei dem nächtlichen Zwischenfall niemand verletzt worden. Die Ermittler gehen nach dem aktuellen Stand der Nachforschungen davon aus, dass das Auto zwischen 2 Uhr und 2.10 Uhr in Brand geraten war. Wie genau das Feuer entstanden ist, woher die Explosionen stammten, ist noch nicht klar: "Die Suche nach der Ursache ist derzeit Bestandteil der polizeilichen Ermittlungsarbeit", so ein Polizeisprecher. Wer Hinweise zu dem Brand geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Minden-Lübbecke unter Tel. (0571) 88660 zu melden.

realisiert durch evolver group