0
Temur D’Aprile, Daniel Rinke, Alex Korenjugin, Naemi Peselmann, Karina Siemens, Janina Wolf, Monique Mayer, Kathrin Ortlieb, Malena Jödecke, Sophia Willer, Laura Krüger und Lea Wilkening. Es fehlt Alica Kohrs.
Temur D’Aprile, Daniel Rinke, Alex Korenjugin, Naemi Peselmann, Karina Siemens, Janina Wolf, Monique Mayer, Kathrin Ortlieb, Malena Jödecke, Sophia Willer, Laura Krüger und Lea Wilkening. Es fehlt Alica Kohrs.

Lübbecke-Blasheim Gelerntes schnell in die Praxis umgesetzt

Gruppenhelfer-Ausbildung des Turngaus Minden-Ravensberg fand zum zweiten Mal beim BSC Blasheim statt

11.04.2013 | Stand 10.04.2013, 20:00 Uhr

Lübbecke-Blasheim (nw). Bereits zum zweiten Mal führte die Turnerjugend des Turngaus Minden-Ravensberg ihre Gruppenhelfer-Ausbildung auf dem Sportgelände des BSC Blasheim durch. Die 13 Teilnehmer erlebten in der Ausbildungswoche so einiges.

Neben großen und kleinen Spielen, lernten sie methodische Übungsreichen am Boden, Sprung, Barren und Reck kennen, erprobten das große Trampolin und gestalteten eine Bewegungslandschaft aus zahlreichen Turngeräten.

Außer den regulären Lerneinheiten standen auch ein Ausflug ins Espelkamper Erlebnisbad Atoll sowie eine Nachtwanderung im Wiehengebirge auf dem Programm.

Die Ausbildung leiteten Alexandra Pfau und Thomas Kisker. Beide sind Vorstandsmitglieder des Turngaus und kümmern sich seit drei Jahren auch um die Turnerjugend.

Information

BSC-Frühlingsparty


Unter dem Motto "Runter vom Sofa – der BSC feiert!" veranstaltet der BSC Blasheim am Samstag, 20. April, eine Frühlingsparty.

Ab 20 Uhr wird in der Begegnungsstätte in Stockhausen gefeiert. Für Musik, Speis und Trank ist gesorgt.

Karten können im Vorkauf bei Jan-Phillip Sasse, Ralf Windhövel, Willy Voss und Thomas Kisker für 20 Euro erworben werden. Reservierung auch unter thomas.kisker@bsc-blasheim.net

Die Jugendlichen (zwischen 13 und 15 Jahre alt) lernten zum Beispiel, wie man eine Sportstunde gestaltet und vorbereitet. In einem Miniprojekt führten sie in Zweier-Teams ihre Teststunden zum Ende der Ausbildung auch mit den anderen Teilnehmern durch. Es zeigte sich schnell, dass alle das Gelernte in die Praxis umsetzten konnten. Einem erfolgreichen Einsatz in den Sportgruppen ihrer Vereine steht nun nichts mehr im Wege.

An der Gruppenhelfer-Ausbildung nahmen in diesem Jahr Kathrin Ortlieb, Naemi Peselmann, Alexander Korenjugin, Daniel Rinke und Temur D’Aprile vom BSC Blasheim, Monique Mayer und Janina Wolf vom SuS Holzhausen, Malena Jödecke und Alica Kohrs vom TV Häver, Laura Krüger, Karina Siemens und Sophia Willer vom TuS Eidinghausen, sowie Lea Wilkening vom MTV Minden teil.

Mit der Gruppenhelfer-Ausbildung gehen die Jugendlichen ihren ersten Schritt in Richtung Ehrenamt. Das erkannte auch der Förderverein PRO BSC und übernahm die Ausbildungskosten der fünf Blasheimer. Mit dem Förderverein steht dem BSC Blasheim seit zwei Jahren ein starker Partner zur Seite, der abteilungsübergreifend Projekte wie die Aus- und Fortbildung von Übungsleitern und Trainer unterstützt.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group