Heinz-Hermann Grube dirigiert das Sinfonieorchester in der Stadthalle bei "Solista". - © Imme Lohmeyer-Lorek
Heinz-Hermann Grube dirigiert das Sinfonieorchester in der Stadthalle bei "Solista". | © Imme Lohmeyer-Lorek

NW Plus Logo Lübbecke Neubau oder Sanierung? Wie es um die Stadthalle Lübbecke steht

Die Wählergemeinschaft wollte, dass die Halle nicht abgerissen wird. Weil die Politiker sich uneinig sind, sollen Bürger in die Entscheidung einbezogen werden.

Frank Hartmann

Lübbecke. Dass die Stadthalle unter anderem aus Brandschutzgründen nur noch eingeschränkt verwendungsfähig und allein deshalb sanierungsbedürftig ist, darin sind sich Politik und Verwaltung in Lübbecke einig. Nur, ob eine Sanierung ausreicht, oder ob die Halle gleich ganz abgerissen und – verkleinert – neu gebaut wird, darüber besteht Uneinigkeit. So hätte die Stadtverwaltung gerne einen Neubau gesehen und hatte dafür einen Ratsbürgerentscheid vorgeschlagen. Doch der Stadtrat stimmte mehrheitlich dagegen und entschied sich im März dieses Jahres für eine offene Planung mit breiter Beteiligung aller Akteure, auch der der Bürger.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!