Friederike Schuster zeigt den kleinen Apo-Impfpass, der den aktuellen Impfstatus nachweist. - © Ingrun Waschneck
Friederike Schuster zeigt den kleinen Apo-Impfpass, der den aktuellen Impfstatus nachweist. | © Ingrun Waschneck
NW Plus Logo Lübbecke

Alternative zum Smartphone: Hier gibt es den Impfnachweis als "Scheckkarte"

Statt Handy oder Impfausweis kann bei der 2- oder 3-G-Regel-Kontrolle auch ein kleines Plastikkärtchen vorgezeigt werden. Wo das ausgestellt wird.

Ingrun Waschneck

Lübbecke. Wer beispielsweise in ein Geschäft, ins Theater oder in ein Fitnessstudio gehen möchte, muss sich nach den geltenden 2- oder 3-G-Regeln als geimpft, genesen oder getestet ausweisen können. Für ersteres kann der Impfpass, ein Ausdruck des EU-Covid-Impfzertifikats oder der QR-Code auf dem Smartphone vorgezeigt werden. Jetzt gibt es noch eine weitere offizielle Möglichkeit, seinen Impfstatus vorzulegen: den "APO-Impfpass". Nachfrage aufgrund der Booster-Impfungen in die Höhe geschnellt „Wir bieten ihn in unseren Apotheken schon seit einiger Zeit an“...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG