Bernd Struck sammelt in einer Zisterne im Garten Regenwasser. Ein Sieb filtert Blätter und andere grobe Schmutzteile, die vom Dach durch Fallrohre hinabfließen. - © Frank Hartmann
Bernd Struck sammelt in einer Zisterne im Garten Regenwasser. Ein Sieb filtert Blätter und andere grobe Schmutzteile, die vom Dach durch Fallrohre hinabfließen. | © Frank Hartmann
NW Plus Logo Lübbecke

Wasserknappheit: Lübbecker spült WC und wäscht Wäsche mit Regenwasser

Bislang fördern die Stadtwerke Lübbecke die Regenwassernutzung nicht. Geprüft wird gegenwärtig allerdings die Übergabe von Regenwassertonnen an Kunden.

Frank Hartmann

Lübbecke. Als die Grünen-Fraktion im Stadtrat im Herbst vergangenen Jahres einen Antrag zur Förderung von Regenwasserzisternen stellte, teilte die Verwaltung in der Beschlussvorlage mit: "Grundsätzlich wird seitens der Verwaltung die Nutzung von Regenwasser für sinnvoll gehalten. Die Ausgestaltung einer Förderrichtlinie müsste nach erster Einschätzung mindestens Regelungen zur Nutzungsart (Gartenbewässerung, WC-Spülung, Waschmaschine usw.) Zisternengröße, zuwendungsfähige Kosten und Förderhöhe, sowie technische Vorgaben (z. B. Einhaltung der Trinkwasserverordnung) beinhalten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!