Anlieger von Ostergarten und Osterfelder Straße in Gehlenbeck bemängeln den ihrer Ansicht nach zu hohen Ausbaustandard der Straßen und die hohen Kosten, die auf sie als Grundstückseigentümer zukommen. - © Frank Hartmann
Anlieger von Ostergarten und Osterfelder Straße in Gehlenbeck bemängeln den ihrer Ansicht nach zu hohen Ausbaustandard der Straßen und die hohen Kosten, die auf sie als Grundstückseigentümer zukommen. | © Frank Hartmann

NW Plus Logo Lübbecke Straßenerschließung: Lübbecker Anlieger hoffen auf rückwirkende Beschlüsse

Frank Hartmann

Lübbecke. Die Anlieger des Ostergartens und der Osterfelder Straße in Gehlenbeck sind in Sorge. Sie befürchten, dass sie von der kürzlich im Stadtrat beschlossenen Möglichkeit, einen „Ablösevertrag" mit der Stadt abzuschließen, nicht profitieren können. Ihr Sprecher, Michael Möhle, der seit 1964 im Elternhaus an der Hüllstraße wohnt, müsste sogar ein zweites Mal zahlen, da sein 2.000 Quadratmeter großes Eckgrundstück an die Hüllstraße sowie an den Ostergarten grenzt...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

NW News

Jetzt installieren