0
Das Blasheimer Marktgelände ist zum Umladeplatz für das Schadholz aus den Lübbecker Wäldern geworden. - © Sigrid Dittmann
Das Blasheimer Marktgelände ist zum Umladeplatz für das Schadholz aus den Lübbecker Wäldern geworden. | © Sigrid Dittmann

Lübbecke Holz ist nicht gut genug für Deutschland, für China aber schon

18.000 Festmeter wurden bereits auf dem Blasheimer Markt verladen. Die Holzpreise sind so niedrig, dass sich die Transportkosten nach Fernost rechnen.

Sigrid Dittmann
03.12.2020 | Stand 03.12.2020, 19:04 Uhr

Lübbecke-Blasheim. Der Borkenkäfer hat auch die Lübbecker Wälder erobert. Er hat großen wirtschaftlichen Schaden angerichtet. Die schadhaften Bäume werden gefällt und aus den Wäldern abtransportiert. Hier in Deutschland darf das Holz nicht verarbeitet werden. Die Chinesen sind da offener. Weil das Holz so einen geringen Preis hat, rechnen sich die teuren Transportkosten nach China.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG