Das Orchester "Harrycan" präsentiert ein schwungvolles und abwechslungsreiches Programm. - © Jeny Mülken
Das Orchester "Harrycan" präsentiert ein schwungvolles und abwechslungsreiches Programm. | © Jeny Mülken

Lübbecke Lübbecker Schüler verabschieden sich von ihrer Schulzeit mit einem Konzert

Chor und Orchester des Wittekind-Gymnasiums zeigen ihr musikalisches Können. Das jährliche Sommerkonzert bedeutet für viele der Schüler auch den Abschied an die Schulzeit.

Jeny Mülken
14.07.2019 | Stand 14.07.2019, 15:34 Uhr

Lübbecke. Es war nicht nur ein Abschluss des letzten Schuljahres, sondern für viele auch ein Abschied an die Schulzeit. Das jährliche Sommerkonzert des Wittekind-Gymnasiums, dieses Jahr in der evangelischen Kirche Nettelstedt, präsentierte ein Programm mit Musik von nachdenklich bis schwungvoll. Es schloss ab mit einer traurigen, wenn auch sehr witzigen Verabschiedung. "Das Konzert hat ganz beschwingt angefangen", sagte Marie-Jeanne Boiten die Leiterin des Chors "Wittekind-Voices" zu Beginn und hieß die Besucher willkommen. Erste Nervositäten waren ab dem ersten Ton verflogen. Das Orchester "Harrycan", geleitet von Harald Szobries, zog mit der Filmmusik "The Magnificent Seven" von Elmer Bernstein das Publikum sofort in ihren Bann. Jüdische Musik ist neu im Programm Erstmals wurde auch jüdische Musik mit in das Programm aufgenommen. Das Lied "Kol Nidrei op. 47" von Max Bruch sei das berühmteste Beispiel für jüdische Musik und wurde zuerst Acapella von Jonathan Sanke vorgetragen. Dann übernahm das Orchester und wurde von Jens Bussmann am Violoncello angeführt. Nach einer kurzen Umbaupause wurde Platz gemacht für den siebenstimmigen Chor "Wittekind-Voices". Das erste Lied "Skinny Love" wurde gefühlvoll von Marie Adrian und Julius Maaß am Klavier begleitet. Weiter ging es mit dem kraftvollen Song "Titanium" von David Guetta, der davon handelt "immer wieder aufzustehen". Das erklärten die Schüler in der Einleitung und dies bewiesen sie im darauffolgenden Lied sofort. Wunderschöne Einstimmigkeit Denn nach einem Abbruch des Liedes "Perfect" von dem Singer-Songwriter Ed Sheeran, wo der Einstieg erst nicht gelang, klappte der zweite Versuch umso besser und zeigte die wunderschöne Einstimmigkeit des Chors. Die einzige Jungenstimme ging leider manchmal etwas unter, kam bei diesem Lied allerdings vor allem im Refrain sehr gut zum Vorschein. Bei "Water under the Bridge" von Adele Adkins stimmte Marie-Jeanne Boiten mit ein, wodurch die Schüler noch einmal motiviert wurden. Wie schon ein paar Lieder zuvor handelte das Lied "A-Team" von Ed Sheeran von einem traurigen Thema und zog das Publikum in eine nachdenkliche Stimmung. Soloauftritt hinterlässt Gänsehautgefühl Zum Abschluss des Chorauftrittes präsentierte Renée Meyer in einem Soloauftritt "Good Enough" von Tom Barnes mit einer kraftvollen Stimme. Sie hinterließ ein Gänsehautgefühl. Den letzten Ton spielte jedoch das Orchester mit "Sinfonie Nr. 8 Allegro moderato" von Franz Schubert. Es brachte das Konzert schwungvoll zu Ende, woraufhin die Musiker einen nicht enden wollenden Applaus ernteten. Beide Gruppen gaben an diesem Abend alles. Zum Schluss folgte eine Verabschiedung von zwölf Schülern, die Harald Szobries aus dem Orchester verabschieden musste. "Das tut mir auch ein wenig weh", sagte er an seine Schüler gerichtet. Jedoch freue er sich für sie und ihre Zukunft. Gefühlvoller Abschied Für einige Lacher sorgte der Orchesterleiter, als er jeden Schüler zum Abschied nach vorne bat und zu jedem noch etwas zu erzählen hatte. Daran merkte jeder, wie sehr ihm seine Schützlinge am Herzen liegen. Als Geschenk überreichte er jedem noch eine CD. Er bekam aber auch etwas zurück von seinen Schülern und erhielt einen individuell zugestellten Präsentkorb. Ebenso schenkten die Schüler des Chors ihrer Leiterin CDs und bedankten sich für ihre Zusammenarbeit. Jeweils ein Anerkennungsgeschenk erhielten die Lehrer von dem Schulleiter Dr. Eberhard Hagemeier, der zum Abschlusswort das Orchester und den Chor lobte und sie als "große Familie" bezeichnete, die sich durch alle Altersgruppen zog. Mit Grillwürstchen und kalten Getränken, angeboten von der Schülervertretung, ließen die Musiker und Zuhörer den Abend ausklingen.

realisiert durch evolver group