Stromleitung: Der Stromausfall entstand durch einen Fehler im 100.000-Volt-Hochspannungsnetz. - © Joern Spreen-Ledebur
Stromleitung: Der Stromausfall entstand durch einen Fehler im 100.000-Volt-Hochspannungsnetz. | © Joern Spreen-Ledebur

Lübbecker Land Mehrere Kommunen betroffen: Westnetz sucht Ursache für Stromausfall

10 Minuten blieb alles dunkel: Störung wohl an der Leitung "Rahden-Ost"

Frank Hartmann
31.08.2018 | Stand 31.08.2018, 14:33 Uhr

Lübbecker Land. Am Donnerstagabend gegen 22.32 Uhr ist in mehreren Städten und Gemeinden im Lübbecker Land das Licht ausgegangen, Fernseher blieben schwarz, Laptops wechselten in den Akku-Modus. Hintergrund war nach Angaben der Westnetz-Sprecherin Meltem Beutler ein „Fehler im 100.000-Volt-Hochspannungsnetz". Die Unterbrechung habe knapp zehn Minuten gedauert, dann sei es durch eine Umschaltung gelungen, den Strom umzuleiten und die Versorgung wieder herzustellen. Auf NW-Nachfrage sagte Beutler weiter, die Störung sei an der Leitung „Rahden-Ost" aufgetreten, die am Freitag mit einem Hubschrauber abgeflogen wurde, um die Ursache für den Stromausfall zu finden. Betroffen gewesen seien die Kommunen Rahden, Espelkamp und Lübbecke. „West-Lübbecke", präzisierte Siegried Lang von der Netzgesellschaft Lübbecke auf Anfrage. Er betonte, es habe sich um eine überregionale Störung auf Hochspannungs-Ebene des Betreibers Westnetz gehandelt. Westnetz ist eine Verteilnetz-Tochter des Energieunternehmens Innogy. Betreiber der Mittel- und Niederspannungsnetze hingegen sind die Stadtwerke beziehungsweise die Netzgesellschaft Lübbecke, die vor wenigen Monaten ebenfalls einen Stromausfall zu beheben hatten. Mitte Mai dieses Jahres war es in der Innenstadt von Lübbecke um 1.40 Uhr zu einem großflächigen Stromausfall gekommen. Als Ursache nannten die Stadtwerke damals einen Schaden an einem 10 kV-Kabel, wovon insgesamt 13 Stationen betroffen waren. Der Bereitschaftsdienst der Netzgesellschaft war im Einsatz, so dass durch Umschaltungen die letzten betroffenen Kunden 1,5 Stunden später wieder mit Strom versorgt waren.

realisiert durch evolver group