0
Keine Angst: Tanja Vehlber aus Espelkamp hat früher selber Spinnen und Schlangen gehabt. Sie fängt zu Hause jede Spinne mit dem "Snappy" und bringt sie unverletzt nach draußen. - © Heike von Schulz
Keine Angst: Tanja Vehlber aus Espelkamp hat früher selber Spinnen und Schlangen gehabt. Sie fängt zu Hause jede Spinne mit dem "Snappy" und bringt sie unverletzt nach draußen. | © Heike von Schulz

Lübbecke Große Spinnen bevölkern Lübbeckes Stadthalle

Der Besuch der Spinnen- und Insekten-Ausstellung war eine Herausforderung für Arachnophobiker und eine Freude für Freunde dieser Kreaturen

Heike von Schulz
19.09.2016 | Stand 18.09.2016, 18:49 Uhr
Pädagogisch wertvoll: Renaldo Neigert (l.) lässt die Rote Chile-Vogelspinne auf die Hand von Yannick (r.) aus Hüllhorst laufen. Der 13-Jährige ist begeistert. "Das war ein cooles Gefühl." - © Heike von Schulz
Pädagogisch wertvoll: Renaldo Neigert (l.) lässt die Rote Chile-Vogelspinne auf die Hand von Yannick (r.) aus Hüllhorst laufen. Der 13-Jährige ist begeistert. "Das war ein cooles Gefühl." | © Heike von Schulz

Lübbecke. Sie sind pelzig, haben acht Beine, bewegen sich schnell, tauchen plötzlich auf. Spinnen verursachen bei vielen Menschen derartigen Ekel, dass Panik und Angststörungen die Lebensqualität erheblich beeinflussen können. Spinnen sind wahrlich nicht jedermanns Sache. Ist der Anblick einer Vogelspinne hinter Glas noch erträglich, ist eine Berührung des Tieres für einen Arachnophobiker undenkbar.

realisiert durch evolver group