0
Im winterlichen Abendlicht: Die St. Nikolauskirche in Gehlenbeck. 1495 wurde das Kirchengebäude fertiggestellt. - © Tyler Larkin
Im winterlichen Abendlicht: Die St. Nikolauskirche in Gehlenbeck. 1495 wurde das Kirchengebäude fertiggestellt. | © Tyler Larkin

Lübbecke Fusion der Kirchengemeinden ist kein Thema mehr

Neujahrsempfang: Evangelische Kirchengemeinde Lübbecke zieht Bilanz und wagt Ausblicke. Gemeinden bleiben selbstständig. CVJM gründet neue Gruppen. Kirchenmusik mit hohem Stellenwert

Karsten Schulz Karsten Schulz
06.01.2016 | Stand 05.01.2016, 18:30 Uhr

Lübbecke. Nach dem Gottesdienst zum Jahresanfang kamen viele evangelische Christen zum traditionellen Neujahrsempfang ins Andreas-Gemeindehaus. Fleißige Hände hatten ein reichhaltiges Büffet aufgebaut und Eva Kob, Leiterin des Gospelchores "S(w)ing and Praise", begleitete die Veranstaltung am Flügel und mit Gesang. Viel gab es zu berichten über das abgelaufene Jahr, einige Ausblicke auf 2016 wurden gewagt. Sabine Heinrich, Vorsitzende des Presbyteriums, moderierte und gab den augenblicklichen Stand der Zusammenarbeit zwischen den evangelischen Kirchengemeinden in Lübbecke bekannt.

realisiert durch evolver group