0
Zaun gezogen: Vor dem Eingang der Jahn-Realschule errichteten Donnerstagnachmittag Bauhofmitarbeiter eine Absperrung. Zuvor hatten sie noch verpackte Feldbetten im Foyer der Schule gestapelt. Sobald die Klassenräume gereinigt sind, werden dort die Schlafquartiere aufgebaut. - © Tyler Larkin
Zaun gezogen: Vor dem Eingang der Jahn-Realschule errichteten Donnerstagnachmittag Bauhofmitarbeiter eine Absperrung. Zuvor hatten sie noch verpackte Feldbetten im Foyer der Schule gestapelt. Sobald die Klassenräume gereinigt sind, werden dort die Schlafquartiere aufgebaut. | © Tyler Larkin

Lübbecke Notunterkunft für Flüchtlinge kommt hinter Gitter

Entscheidungen unter Zeitdruck

Frank Hartmann
18.09.2015 | Stand 17.09.2015, 20:36 Uhr

Lübbecke. Dass die Realschüler der Klassen 9 und 10 Hals über Kopf ihre Schule räumen mussten und ab nächster Woche in der Pestalozzi-Förderschule unterrichtet werden, damit an der Jahnstraße 300 Flüchtlinge untergebracht werden können, stößt bei Schulleitung und Eltern auf Unverständnis. Auch im Stadtrat fielen am Donnerstag kritische Anmerkungen zum hohen Zeitdruck.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group