0
Trinkwasser soll nicht für die Gartenbewässerung und für das Befüllen von Pools genutzt werden soll, appelliert der Beschafffungsverband am Wiehen. - © Pixabay (Symbolbild)
Trinkwasser soll nicht für die Gartenbewässerung und für das Befüllen von Pools genutzt werden soll, appelliert der Beschafffungsverband am Wiehen. | © Pixabay (Symbolbild)

Hüllhorst/Bad Oeynhausen/Löhne Trinkwasser wird knapp: Ampel steht jetzt auf Rot

Der Wasserbeschaffungsverband am Wiehen appelliert an die Verbraucher, Gartenbewässerung und Poolbefüllungen ab sofort zu unterlassen.

24.06.2022 | Stand 24.06.2022, 15:24 Uhr

Hüllhorst/Bad Oeynhausen/Löhne. Der Wasserbeschaffungsverband (WBV) „Am Wiehen“ stellt die Trinkwasserampel mit sofortiger Wirkung auf Rot. Durch die massiv gestiegenen Verbräuche in diesen von Hitze und wenig Niederschlag geprägten Tagen sei der Wasserstand im Hochbehälter in Bergkirchen deutlich gefallen. Zudem habe es in Bad Oeynhausen einen Rohrbruch gegeben, bei dem eine große Menge Wasser abhandengekommen sei. Auch bei Vorlieferanten komme es momentan zu Problemen. Die Trinkwasserförderung laufe an der Grenze des technisch möglichen, teilte der WBV am Freitag weiter mit.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!