Jutta Klare-Steinbrink und Marlies Kreimeier ärgern sich, dass ihre Arbeit, die Bank im Mühlenweg zu gestalten, immer wieder zerstört wird. - © Klaus Frensing
Jutta Klare-Steinbrink und Marlies Kreimeier ärgern sich, dass ihre Arbeit, die Bank im Mühlenweg zu gestalten, immer wieder zerstört wird. | © Klaus Frensing

NW Plus Logo Hüllhorst Nächster Vandalismus-Fall in Hüllhorst: Heimatverein will nicht aufgeben

Heimatfreunde im Nachtigallental bitten die Passanten, die Augen offen zu halten. Dekoration wird zerstört und entwendet.

Klaus Frensing

Hüllhorst. Aufgeben werden sie nicht. Marlies Kreimeier und Jutta Klare-Steinbrink werden weiter die gemütliche Sitzbank des Heimatvereins „Nachtigallental“ am Mühlenweg dekorieren. Daran werden auch die kleinen und großen Vandalen, die in der Vergangenheit ihr Werk schon des Öfteren zerstört haben, nichts ändern. „Dafür nutzen und schätzen zu viele Spaziergänger und Radler diesen schönen Ort“, sagen sie. 2016 hat der Heimatverein drei in die Jahre gekommene Bänke, die für längere Zeit eingelagert waren, aus dem Dornröschenschlaf geholt und wieder aufgearbeitet...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group