Man ist schneller, fährt weiter und öfter: Laut Burkhard Lohmeier vom Fahrradhaus Lohmeier in Pr. Oldendorf-Lashorst kaufen sich immer mehr junge Menschen ein E-Bike. - © Sandra Spieker
Man ist schneller, fährt weiter und öfter: Laut Burkhard Lohmeier vom Fahrradhaus Lohmeier in Pr. Oldendorf-Lashorst kaufen sich immer mehr junge Menschen ein E-Bike. | © Sandra Spieker

NW Plus Logo Lübbecker Land Nachfrage nach E-Bikes steigt: Fahrradbranche trotzt der Corona-Krise

Da für viele in diesem Jahr der Sommerurlaub ausfällt, legen sie sich ein neues Rad zu. Fahrradhändler aus der Region sprechen über Trends, Lieferzeiten und ob Corona die Nachfrage verstärkt hat.

Ingrun Waschneck
Sandra Spieker

Lübbecker Land. Viele Menschen mussten ihren Urlaub wegen der Corona-Pandemie stornieren. Um die schönsten Wochen des Jahres dennoch genießen zu können, haben sich viele für den Kauf eines klassischen Fahrrads oder eines E-Bikes entschieden. Die nw.de hat nachgefragt, welche Erfahrungen Fahrradhändler aus der Region gemacht haben. „Corona hat die Nachfrage nach E-Bikes deutlich verstärkt", sagt Sieglinde Borchert vom Fahrradkeller Borchert in Hüllhorst. Es sei zu merken, dass viele, die aufgrund der Pandemie nicht in Urlaub fahren könnten, ihr Geld in Rädern anlegen...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group