0
Auf der Streuobstwiese können zum Ende des Sommers vielleicht schon Äpfel geerntet werden. - © Jens Reddeker
Auf der Streuobstwiese können zum Ende des Sommers vielleicht schon Äpfel geerntet werden. | © Jens Reddeker

Hüllhorst Große Pflanzaktion gegen den Klimawandel

Drei Hüllhorster gründen eine Umweltgruppe und verwandeln eine Fläche von 4.500 Quadratmetern in Streuobstwiesen. Das dient auch dem Artenschutz.

Michael Grundmeier
18.03.2020 | Stand 17.03.2020, 12:46 Uhr

Hüllhorst-Tengern. Die Idee kam Bernd Maschmeier, Jens Maschmeier und Karl-Heinz Kröger im vergangenen – zu warmen – Sommer. Sie wollten „ein Zeichen" gegen Klimawandel und Artensterben setzen und Bäume pflanzen. Unter Beteiligung der Dorfgemeinschaft sind jetzt Dutzende Hochstamm-Obstbäume gepflanzt worden.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

NW News

Jetzt installieren