0
Beliebtes Juxturnier: In Holsen messen sich die Damen wieder im Handtaschenweitwerfen. - © Pixabay
Beliebtes Juxturnier: In Holsen messen sich die Damen wieder im Handtaschenweitwerfen. | © Pixabay

In Holsen fliegen wieder die Handtaschen

Der SPD-Ortsverein lädt zum dritten Handtaschenweitwerfen für Frauen am Dorfgemeinschaftshaus ein.

Noah Brümmelhorst
16.08.2019 | Stand 15.08.2019, 20:18 Uhr

Hüllhorst-Holsen. „Achtung, Taschen fliegen tief!" heißt es am Sonntag, 25. August, ab 11 Uhr wieder auf dem Gelände des Dorfgemeinschaftshauses in Holsen. Nachdem im vergangenen Jahr die Herren beweisen konnten, wie weit sie einen Gummistiefel werfen können, sind in diesem Jahr wieder die Damen gefragt. Einmal jährlich stellen sich entweder die Herren mit Gummistiefeln oder die Damen mit Handtaschen dem Wettbewerb. Die Idee dazu hatte 2016 Jochen Johanning Die Idee dazu hatte 2016 der Holsener Jochen Johanning. Er hatte von einem Handtaschenweitwurfwettbewerb in Niedersachsen gelesen und war von der witzigen Veranstaltung begeistert. Es gab sogar eine offizielle Weltmeisterschaft im Handtaschenweitwurf im Movie Park Germany in Bottrop-Kirchhellen. Auch der SPD-Ortsverein Holsen zeigte sich von der Idee angetan und richtet seitdem die Veranstaltung aus. Ziel ist es, die bereitgestellten roten Handtaschen möglichst weit zu werfen. Dass es dabei nicht nur auf Kraft, sondern vor allem auch auf Technik ankommt, konnte in den vergangenen Jahren mehrfach beobachtet werden. Rote Handtaschen müssen möglichst weit geworfen werden Mitmachen können Frauen jeden Alters. Angetreten wird alleine und als Team, bestehend auf vier Werferinnen. Teilnehmerinnen können sich ab 10.30 Uhr zum Wettbewerb anmelden. Das Startgeld beträgt pro Person einen Euro. Pro Mannschaft (vier Damen) sind vier Euro zu zahlen. Auch wenn es bei der Veranstaltung vorrangig natürlich um den Spaß geht, können sich die drei besten Werferinnen und Teams auf eine Anerkennung freuen. Für ausreichend Stärkung für Teilnehmerinnen und Zuschauer wird in Form von Essen und Getränken zu familienfreundlichen Preisen ausreichend gesorgt. Bei der Premiere 2016 gingen 44 Frauen an den Start. Auch die zweite Auflage lockte über 40 Teilnehmerinnen. Das soll auch in diesem Jahr wieder so sein. Das Procedere des Handtaschenweitwerfens ist äußerst simpel: Jede Teilnehmerin hat drei Würfe, die beiden besten werden gewertet (auch in der Mannschaftswertung). Zwei Wurftechniken werden grundsätzlich bevorzugt. Entweder wirbeln die Damen mit kurzem Anlauf die Tasche nach vorn oder schleudern sie wie ein Diskuswerfer nach ein oder zwei Drehungen weit weg, wobei die Diskuswurftechnik in den vergangenen Jahren einfach Erfolg versprechender aussah und letztendlich auch bevorzugt wurde. Zwei Wurftechniken werden von den Damen bevorzugt Die erzielten Einnahmen werden auch in diesem Jahr wieder für einen guten Zweck gespendet, sagt der Veranstalter. Die Erlöse des vergangenen Jahres gingen an die Tagespflege Hüllhorst. Für die Siegerin und die Mannschaftssiegerinnen stehen Pokale und kleine Überraschungen bereit.

realisiert durch evolver group