0
Erst seit Mai läuft das neue Projekt im Altkreis und prompt erhält es seinen ersten Preis. Und das gleich von einem Bundesministerium. - © Geber86
Erst seit Mai läuft das neue Projekt im Altkreis und prompt erhält es seinen ersten Preis. Und das gleich von einem Bundesministerium. | © Geber86

Kreis Minden-Lübbecke LandEi-Ticket im Kreis Minden-Lübbecke gewinnt Deutschen Mobilitätspreis

Mobilität auf dem Land ist ein schwieriges Thema. Ein Projekt im Lübbecker Land will das ändern. Und erhält dafür jetzt eine Auszeichnung.

Angelina Kuhlmann
05.08.2019 | Stand 05.08.2019, 16:56 Uhr

Kreis Minden-Lübbecke. Auf dem Land von A nach B zu kommen ist oft schwierig. Es gibt keine guten Busanbindungen, Bahnhöfe sind weit weg, Tickets teuer und mit dem Fahrrad sind Strecken gerade für ältere Leute kaum zu bewältigen. Vor diesem Hintergrund wurde das LandEi-Abo entwickelt. Seit Mai wird das im Altkreis Lübbecke angeboten. Und jetzt sogar vom Bundesministerium für Verkehrs und digitale Infrastruktur (BMVI) ausgezeichnet. Die Minden-Herforder-Verkehrsgesellschaft (MHV) mit Sitz in Bad Oenyhausen ist mit ihrem LandEi-Abo einer von zehn Preisträgern des Deutschen Mobilitätspreises. Prämiert wird die MHV vor allem für sein EiTicket-Plus. Mit dem können Bürger ab 21 Jahren für 79,50 Euro im Monat alle Busse und Nahverkehrszüge innerhalb des Altkreises nutzen und es beinhaltet zusätzlich ein E-Bike das der Abo-Inhaber nutzen kann. Deutschlandweit gab es fast 300 Bewerbungen "Wir hoffen auf rege Nutzung, viele Nachahmer und noch mehr gute Ideen in diesem Bereich, damit wir eine umweltfreundliche Zukunft gemeinsam attraktiv gestalten können", sagt Ralf Niermann, Landrat des Kreises Minden-Lübbecke zur Auszeichnung. Die Entwickler des Ei-Angebots hoffen ebenfalls, dass sich die Mobilität auf dem Land mit ihrem Angebot weiterentwickelt: "Ausschließlich mit dem eigenen Pkw mobil zu sein, ist für eine wachsende Bevölkerungszahl keine Option mehr. Gerade ältere Menschen sind auf ergänzende Mobilitätsangebote angewiesen", sagt Sarah König, Projektkoordinatorin. Deutschlandweit hatten sich rund 270 Start-ups, Unternehmen, Verbände und Forschungsinstitutionen mit ihren Projekten um den Innovationspreis des Bundesministeriums beworben. Neben dem EiTicket-Plus wurden auch der DB Medibus, ein umgebauter Linienbus, der das Behandlungszimmer zum Patienten auf dem Land bringt, und die Lincoln-Siedlung in Darmstadt ausgezeichnet. Im Darmstädter-Projekt wird ein Modellquartier für nachhaltige Mobilitäts- und Siedlungsentwicklung realisiert.

realisiert durch evolver group