Laut Ermittlungen der Polizei wollte die junge Fahrerin einem Tier ausweichen. (Symbolild) - © Andreas Frücht
Laut Ermittlungen der Polizei wollte die junge Fahrerin einem Tier ausweichen. (Symbolild) | © Andreas Frücht

Hüllhorst 22-Jährige überschlägt sich in Hüllhorst mit Auto, weil sie Tier ausweichen will

Kurz vor einer Einmündung lief plötzlich ein kleines Tier auf die Straße. Beim Versuch auszuweichen, verlor die junge VW-Fahrerin die Kontrolle über ihr Auto. Dabei verletzte sie sich.

Hüllhorst (nw). Eine 22-jährige Autofahrerin aus Spenge (Kreis Herford) erlitt leichte Verletzungen, als sich ihr Kleinwagen am Dienstagnachmittag auf dem Hongsener Weg in Hüllhorst überschlug. Ihr 28-jähriger Freund auf dem Beifahrersitz blieb unverletzt. Zu dem Unfall kam es, als die Frau einem plötzlich über die Straße laufenden Kleintier ausweichen wollte. Ermittlungen der Polizei zufolge war die 22-Jährige gegen 16.30 Uhr mit ihrem VW Up auf dem Hongsener Weg in Richtung Alte Straße unterwegs. Rund 150 Meter vor der Einmündung tauchte nach Aussage des Beifahrers auf dem abschüssigen Streckenabschnitt unerwartet das Tier auf. Die Fahrerin bremste daraufhin stark ab und verlor die Kontrolle über das Auto. Der VW geriet nach rechts auf den Grünstreifen und überschlug sich. Anschließend kam der Kleinwagen wieder auf den Rädern zum Stehen. Eine Rettungswagenbesatzung kümmerte sich um die Fahrerin und brachte sie ins Krankenhaus nach Lübbecke. Zu einer Berührung zwischen dem Tier und dem Fahrzeug kam es nicht.

realisiert durch evolver group