Diplom-Kaufmann Siegbert Wortmann: Er ist Vorstandsvorsitzender der 1986 gegründeten Wortmann AG in Hüllhorst. - © Foto: J. Krüger||
Diplom-Kaufmann Siegbert Wortmann: Er ist Vorstandsvorsitzender der 1986 gegründeten Wortmann AG in Hüllhorst. | © Foto: J. Krüger||

Hüllhorst Wortmann-Gruppe steigert erneut Umsatz

Halbjahresbilanz: Unternehmen meldet solides Wachstum im In- und Ausland

Hüllhorst. Die Wortmann-Gruppe hat auch im ersten Halbjahr 2018 ihren Kurs des profitablen Wachstums im In- und Ausland fortgesetzt und wird voraussichtlich wiederum einen Umsatz deutlich über einer Milliarde Euro am Ende des Jahres erzielen. Wie das Unternehmen jetzt weiter mitteilte habe man innerhalb der ersten zwei Quartale erneut einen Gruppenumsatz deutlich jenseits der 600 Millionen Euro generieren können - mit Beteiligungen an mehr als 25 Unternehmen bei einer unverändert herausfordernden Marktlage. Siegbert Wortmann ist optimistisch: "Die Wortmann- Gruppe entwickelte sich aufgrund ihrer soliden finanziellen Basis sowie verbessertem Kostenmanagement weiter gut. Im geplanten wirtschaftlichen Rahmen konnten gesteckte Ziele der Gruppe durch ihre branchenübergreifende Ausrichtung, der starken Position auf dem Heimatmarkt und der weiter zunehmenden Internationalisierung nicht nur erreicht, sondern teilweise auch übertroffen werden." Den größten Anteil hat in diesem Zusammenhang die familiengeführte Wortmann AG mit einem leicht gestiegenen Halbjahresumsatz von mehr als 360 Millionen Euro. Auch Beteiligungen im Nicht-IT-Bereich Die weiteren Beteiligungen der Wortmann-Gruppe befinden sich einerseits im weiten IT-Feld, aber auch im Nicht-IT-Bereich. Die BAB Distribution GmbH mit 60 Millionen Euro sowie Kosatec mit 100 Millionen Euro Umsatz, Wortmann Telecom mit 40 Millionen Euro, Roda als Militär-IT-Spezialist oder auch das Unternehmen MCD, das sich auf Lösungen im Medizinbereich spezialisiert hat, mit 20 beziehungsweise 10 Millionen Euro hätten im Bereich der IT-Unternehmen der Gruppe zum hervorragenden Halbjahresergebnis beigetragen, so das Unternehmen weiter. Das Jahresvolumen 2018 im Nicht-IT-Bereich wird sich voraussichtlich auf über 120 Millionen Euro steigern. Dazugehörige Unternehmen wie die Wortmann Leasing und Factoring haben im ersten Halbjahr zusammen mehr als zehn Millionen Euro Umsatz erbracht. Westfalia Deutschland beziehungsweise USA als Anbieter von automatischen Logistiksystemen werden im gesamten Geschäftsjahr 2018 wohl rund 40 Millionen Euro beziehungsweise 30 Millionen Euro Umsatz generieren. Des Weiteren haben auch W&K Gehäusebau sowie das Bauunternehmen S+W Bau ihren Anteil von rund fünf Millionen Euro dazu beigetragen, dass dieser Teil der Wortmann-Gruppe bereits nach zwei Quartalen über 50 Millionen Euro Umsatz erzielte. Neu in diesem Kontext ist seit dem 1. Januar die Firma Terra Gebäudetechnik, die Gesamtlösungen für Industrie und Gewerbe anbietet. Im ersten Halbjahr wurde bereits ein Umsatz von rund einer Million Euro erzielt. Die Wortmann AG gehört nach eigenen Angaben zu den erfolgreichsten unabhängigen deutschen IT-Unternehmen. Als Hersteller, Distributor und Cloud-Partner bedient sie mit mehr als 620 Mitarbeitern über 10.000 Fachhändler und Systemhäuser in Europa.

realisiert durch evolver group