Buchautor und Couch: Jörg Meier aus Minden kennt sich als Fachmann in Sachen Shinrin Yoku und Waldgesundheit aus. - © Foto: Christian Schwier
Buchautor und Couch: Jörg Meier aus Minden kennt sich als Fachmann in Sachen Shinrin Yoku und Waldgesundheit aus. | © Foto: Christian Schwier

Hüllhorst-Schnathorst Pionier des Waldbadens kommt nach Hüllhorst

Entspannungstrend: Jörg Meier aus Minden verrät im Café Waldkristall, was dahinter steckt und stellt sein neues Buch vor

Hüllhorst-Schnathorst. Es ist ein ganz aktueller Gesundheits- und Entspannungstrend: Waldbaden. Das Konzept stammt aus Japan, heißt dort Shinrin Yoku und ist seit Jahrzehnten im japanischen Gesundheitswesen verankert. Einer der deutschen Pioniere auf diesem Gebiet stammt aus Minden. Am Donnerstag, 23. August, stellt Jörg Meier im Café Waldkristall sein neues Buch vor. "Im Wald baden - Das Praxisbuch vom ersten deutschen Shinrin-Yoku-Coach" heißt das Werk, das jetzt bei Droemer Knaur erschienen ist. Der Journalist und Berater aus dem Mühlenkreis gilt als ausgewiesener Fachmann in Sachen Shinrin Yoku und Waldgesundheit. Erst vergangene Woche war Jörg Meier Gesprächsteilnehmer einer Live-Expertenrunde des Deutschlandfunk (DLF) aus dem ersten Heilwald Europas auf der Ostseeinsel Usedom. Er selbst bietet seit gut sieben Jahren Waldbaden-Seminare an, seit zwei Jahren auf einem eigenen Waldgrundstück im Wiehengebirge zwischen Oberlübbe und Nettelstedt. "Es geht vor allem um Entspannung und Stressabbau", verrät Jörg Meier, "aber auch um eine veränderte Sichtweise auf die prägenden Themen des Lebens wie Älterwerden, Partnerschaft und Erfolg." Waldbaden ist ein bewusstes Eintauchen in die Waldatmosphäre, begleitet von Atem- und Achtsamkeitsübungen. Forscher aus Japan liefern den wissenschaftlichen Hintergrund. In zahlreichen Studien wurde festgestellt: Wer sich regelmäßig im Wald aufhält, scheint weniger anfällig für Krebs zu sein und leidet seltener an Herz-Kreis-Erkrankungen sowie an Diabetes. Es geht um Achtsamkeit und bewusstes Atmen Ein längerer Besuch im Wald steigert nachweislich die Anzahl und Aktivität bestimmter Abwehrzellen des menschlichen Immunsystems. Ein Waldspaziergang senkt Blutdruck und Puls, der Körper produziert weniger Stresshormone. Nutzen im Heilwald auf Usedom Ärzte die Gesundheitseffekte aus dem Wald als begleitende Therapie beispielsweise bei Atemwegserkrankungen oder orthopädischen Beschwerden, so geht es dem Mindener Coach um Prävention: "Waldbaden ist eine wirksame Methode, um Kraft für den Alltag zu tanken. Abschalten ist da ganz einfach." Mittlerweile kommen Menschen von weit her in den Mühlenkreis, um mit Jörg Meier im Wald zu entspannen. So findet im Oktober ein Lehrgang zum Shinrin-Yoku-Trainer statt - mit Teilnehmern aus ganz Deutschland und der Schweiz. Am Donnerstag, 23. August, stellt Jörg Meier sein Buch und das Waldbaden-Konzept im Café Waldkristall, Bergstraße 141, in Hüllhorst vor. Der Eintritt beträgt sieben Euro. Einlass ist ab 18 Uhr, Beginn gegen 18.30 Uhr. Der Autor verspricht: "Das wird kein betreutes Vorlesen, sondern ein Aktiv-Vortrag mit vielen praxisnahen Beispielen, wie die Gesundheit aus dem Wald funktioniert." Zum Buch heißt es auf der Verlags-Homepage von Dromer Knaur: "Der erste deutsche Waldcoach übersetzt das Heilwissen aus Japan in ein einfaches 7-Schritte-Programm, das an die Besonderheiten unserer Wälder angepasst ist. In seinem praktischen Ratgeber zeigt er leicht verständlich und unterhaltsam, wie jeder die Gesundheit aus dem Wald für sich nutzen kann." Karten gibt es an der Abendkasse. Mehr Infos und Kartenreservierungen für die Lesung am 23. August im Café Waldkristall auch online unter www.wald-seminare.de

realisiert durch evolver group