0
Erhielt mehrfach starken Beifall: Nachdem die AfD Minden-Lübbecke den Auftritt von Alexander Gauland in Hüllhorst gerichtlich erstritten hatte, machte der AfD-Spitzenkandidat in der Ilex-Halle Stimmung: "Dies ist das Land des deutschen Volkes." - © Joern Spreen-Ledebur
Erhielt mehrfach starken Beifall: Nachdem die AfD Minden-Lübbecke den Auftritt von Alexander Gauland in Hüllhorst gerichtlich erstritten hatte, machte der AfD-Spitzenkandidat in der Ilex-Halle Stimmung: "Dies ist das Land des deutschen Volkes." | © Joern Spreen-Ledebur

Hüllhorst Protest gegen die AfD bleibt friedlich

Bundestagswahl 2017: Alexander Gauland, Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland, spricht in der Ilex-Halle vor gut 200 Zuhörern. Draußen demonstrieren 250 Leute für "Menschenrechte, statt rechte Menschen"

Frank Hartmann
03.09.2017 | Stand 03.09.2017, 13:52 Uhr

Donnerstagabend, 18.20 Uhr, Schulhof der Gesamtschule Hüllhorst: Nach Polizeiangaben haben sich etwa 250 Menschen auf dem Schulhof der Gesamtschule eingefunden. Sie sind den getrennten Aufrufen von Niklas Krusberski (SPD Hüllhorst) und Benjamin Rauer (Bündnis90/Grüne Hüllhorst) gefolgt, um gegen "rechte Hetze" zu demonstrieren: Mit Fahnen, Luftballons, Pauken, Tröten - und bunten Trillerpfeifen, die in Klarsichtbeuteln angeboten werden. Auf selbstgemalten Plakaten fordern die Protestler "AfD raus" und "Menschenrechte, statt rechte Menschen". Auf anderen steht "Die AfD ist sowas von 1933" und "Ihr seid keine Alternative für Deutschland".

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!