0

Hüllhorst Ein etwas anderer Gottesdienst

Ahlsen richtet plattdeutsche Andacht aus

20.08.2014 , 06:48 Uhr
Jugendreferent Ewald Kröger. - © FOTO: UTE LANGE
Jugendreferent Ewald Kröger. | © FOTO: UTE LANGE

Hüllhorst (nw). Der Heimatverein Singkreis Ahlsen-Reinberg ist am Sonntag, 24. August, Ausrichter des mittlerweile traditionellen jährlichen plattdeutschen Gottesdienstes.

Wie fing alles an? Im Juni 2010 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Heimatmuseums in Hüllhorst sollte es auf jeden Fall einen Gottesdienst geben, aber nicht wie jeden Sonntag, sondern etwas Anderes, etwas Neues wollte man machen. Vielleicht einen plattdeutschen Gottesdienst? Es gibt sicherlich nicht viel, was zur Jubiläumsfeier eines Heimatmuseums besser passen würde, als solch ein Gottesdienst. Es gab einige Skeptiker, aber als sich dann auch noch Pastor Dullweber aus Stemwede bereit erklärte, diesen Gottesdienst zu übernehmen, war alles klar. Das war die "Geburtsstunde" dieses besonderen Gottesdienstes.

Hüllhorst und die Ortsteile Büttendorf und Ahlsen griffen gemeinsam mit der ev. Kirchengemeinde die Idee auf und überlegten sich, dass man die Ausrichtung doch wechselweise organisieren könnte. Jeder könnte dem Gottesdienst eine eigene Note geben. 2011 war dann als erstes Ahlsen an der Reihe. Es wurde ein stimmungsvoller Freiluft-Gottesdienst mit mehr als 100 Besuchern. Der Jugendreferent der Gemeinde Hüllhorst Ewald Kröger übernahm die Predigt. Shantychor und Corssing Voices vom Singkreis Ahlsen unterstützten mit Liedern. Von Anfang an gehörte auch der Posaunenchor Hüllhorst dazu.

2012 ging Büttendorf an die Arbeit. Wegen des ungünstigen Wetters wurde der Gottesdienst in die Büttendorfer Grundschule verlegt. Jugendreferent Kröger hielt die Predigt, unterstützt vom Posaunenchor Hüllhorst, den Kindern der Grundschule und den Crossing Voices vom Singkreis Ahlsen.

Wie Büttendorf hatte auch Hüllhorst 2013 kein Glück mit dem Wetter und der Gottesdienst fand im Gemeindehaus statt. Jungendreferent Kröger predigte, Posaunenchor Hüllhorst und Crossing Voices vom Singkreis musizierten.

In diesem Jahr ist nun Ahlsen am 24. August, 10 Uhr an der Reihe. Der Heimatverein Singkreis Ahlsen-Reineberg und Ewald Kröger hoffen auf viele Besucher und gutes Wetter. Mit dabei sein werden der Shantychor, die Instrumentalisten vom Singkreis und natürlich der Posaunenchor Hüllhorst.

Bei gutem Wetter findet der Gottesdienst auf dem Schulhof der Grundschule Ahlsen, Heithof 14 statt. Bei Regen wird in die Schule ausgewichen. Für das leibliche Wohl nach dem Gottesdienst ist gesorgt.

Der plattdeutsche Gottesdienst sei eine gelungene Verbindung zwischen Brauchtum und moderner Kirche, heißt es in der Ankündigung. Die Pflege der plattdeutschen Sprache sei dem Heimatverein wichtiges Anliegen.

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!