Die Krankheit Endometriose verursacht starke Schmerzen im Unterleib. Die Diagnose ist allerdings oft schwierig. - © (Symbolbild): Pixabay
Die Krankheit Endometriose verursacht starke Schmerzen im Unterleib. Die Diagnose ist allerdings oft schwierig. | © (Symbolbild): Pixabay

Diese Hillerin leidet an Endometriose - so wie zwei Millionen weitere Frauen

Obwohl die Krankheit weiter verbreitet ist, hat es bei der Hillerin zwölf Jahre gedauert, bis ein Arzt Endometriose bei ihr diagnostizierte.

Malina Reckordt

Hille. Carolin Möhle ist eine von rund zwei Millionen betroffenen Frauen in Deutschland. Sie ist eine von den Frauen, die nicht nur einmal im Monat an Schwindel, Müdigkeit und Regelschmerzen leiden, sondern bei denen sich zudem Zysten an den Eierstöcken, im Bauch- und Beckenraum bilden und sich gebärmutterschleimhautähnliches Gewebe am Darm entzündet. Sie leiden jahrelang unter großen Schmerzen, müssen sich operieren lassen und haben oft einen unerfüllten Kinderwunsch. Die 35-jährige Carolin Möhle aus Hille hat Endometriose, eine chronisch verlaufende Krankheit, von der schätzungsweise acht bis 15 Prozent aller Frauen zwischen Pubertät und Wechseljahren betroffen sind. Und obwohl die Krankheit weit verbreitet ist, wissen viele nicht darüber Bescheid. Auch Ärzte erkennen sie nicht immer direkt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema