0

Espelkamp-Isenstedt Schau der 62 schönsten Hunde

Landessiegerschau in Isenstedt mit guten Ergebnissen von Mühlenkreis-Teilnehmern

VON KLAUS FRESNING
20.03.2013 | Stand 19.03.2013, 20:37 Uhr
Werner Guth nimmt das Gebiss von Enjo unter die Lupe. Der Berner Sennenhund von Ines Berzen besteht. - © FOTO: KLAUS FRENSING
Werner Guth nimmt das Gebiss von Enjo unter die Lupe. Der Berner Sennenhund von Ines Berzen besteht. | © FOTO: KLAUS FRENSING

Espelkamp-Isenstedt. Richter Werner Guth erfasst mit Kennerblick die Klasse von Enjo. "Ein prachtvoller Hund", urteilt er über den Berner Sennenhund von Ines und Michael Berzen. Gerade zwei Jahre alt hat der Vierbeiner aus Bad Essen bereits einige Preise gewonnen. Als Landessieger, Ostwestfalen-Lippe-Sieger und Teutoburger-Wald-Sieger befindet er sich in Isenstedt bei der Landessiegerschau in bester Gesellschaft.

Veranstalter der verbandsoffenen Hundeschau in der Pickerschen Halle ist die Gruppe Lübbecke in der Landesgruppe Ostwestfalen-Lippe des Internationalen-Rasse-, Jagd-, Gebrauchthundeverbandes (IRJGV) und Internationalen Dackelclubs Gergweis (IDG).

Insgesamt 62 Hundeliebhaber aus ganz Deutschland stellen ihre Lieblinge vor. Die weiteste Anreise hatte Renate Franzisky aus Heidelberg hinter sich. Sie war mit ihrem Collie-Rüden Zorro of Golden Gate bereits am Tag zuvor angereist und hatte in einer Pension übernachtet.

Die Hundefreunde Lübbecke um ihren Vorsitzenden Lars Lohkamp und der 2.Vorsitzenden Barbara Beining hatten alles bestens vorbereitet.

Die beiden Richter Brigitte Eisermann und Werner Guth begutachteten morgens in den beiden Führringen einzeln die Hunde. Das Finale der Besten begann am frühen Nachmittag.

"Sie bewerten die Ästhetik der Hunde. Größe, Haar, Farbe, Rute, Gebiss und Erscheinungsbild des Hundes sind die Hauptkriterien ", erläuterte Barbara Beining.

Auch das Rahmenprogramm stimmte. Darren und Dagmar Middleditch aus Diepenau stellten ihren Hundefrisörsalon vor und Sigrid Imgenberg aus Hamm hatte ein kleines Fotostudio für Hunde aufgebaut. Lars Lohkamp präsentierte einen Stand mit Tierfutter.

Die Hundefreunde Lübbecke boten Kaffee und Kuchen an, Kaiser Dorfkrug Gegrilltes und Erfrischungsgetränke.

33 Mal wurde der erste Platz, der Titel Landessieger OWL vergeben und elf Mal zweite Plätze, der Sieger des Mühlenkreises Minden-Lübbecke.

Über den Titel Mühlenkreissieger kann sich auch Enjo von Ines und Michael Berzen freuen. Den Titel Landessieger OWL haben folgende Aussteller aus dem Mühlenkreis gewonnen: Edith Hantel (Rahden) mit dem Berner Sennenhund "Ole vom alten Forsthaus", Burkhard Witte (Bad Oeynhausen) mit dem Rauhhaar-Dackel "Föhre vom grünen Zweig", Tanja Skibbe (Hille) mit dem Langhaar-Dackel "Wanda von den Ippener Eichen" und den beiden Englischen Bulldoggen "Quentin Förster’s Home of Bulldogs" und "Cataleya Bulls Dior", Jessica Brinker (Pr.Oldendorf) mit dem Beagle "Glimmer Girl from Glias little sweet Connections", Peter Bergert (Petershagen) mit dem Beagle "Acco von Oberbecksen", Peter Stumph (Espelkamp) mit dem Deutschen Schäferhund "Lee vom Externstein", Kerstin Günther (Hille) mit dem Mops "Henry Clausi von Aldag’s Höhe", K. und G. Lorenz (Stemwede) mit den beiden Labrador Retrievern "Lille Dansk Prinsesse vom Königshügel" und "Tjotte’s Four of a Kind" sowie Klaus Niermann (Petershagen) mit dem Rhodesian Ridgeback "Chamba Mashujaa".

Sieger des Mühlenkreises wurden: Marlies Kütemann (Espelkamp) mit dem Langhaar-Dackel "Cäsar Casanova Tim von der Vechte", Thomas Hartje (Rahden) mit dem Labrador Retriever "Jule Make me happy vom Königshügel" und Harald Schuka (Minden) mit dem Collie "Bahly of Magic Mountain".

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group