Ein Bagger stößt bei den Sanierungsabeiten auf dem früheren Krause-Areal im September 2021 auf Granaten aus dem 2. Weltkrieg. - © Karsten Schulz (Archiv)
Ein Bagger stößt bei den Sanierungsabeiten auf dem früheren Krause-Areal im September 2021 auf Granaten aus dem 2. Weltkrieg. | © Karsten Schulz (Archiv)

NW Plus Logo Espelkamp "Millionenloch"an der Beuthener Straße ist verfüllt

Schlussabrechnung über die Sanierung des alten Krause-Geländes liegt vor. Politiker erwarten Aufklärung und warnen vor weiteren Überraschungen auf anderen Grundstücken.

Karsten Schulz

Espelkamp. Es hat lange gedauert, bis die Erdsanierungsarbeiten für das ehemalige Krause-Grundstück zwischen Beuthener Straße und Hindenburgring beendet waren. Und dann gab es ja auch noch die vielen Überraschungen, die im Untergrund warteten. Am Schluss brachten Granatenfunde noch das Fass zum Überlaufen (nw.de berichtete). Dabei stiegen die Kosten von Mal zu Mal und Verfünffachten sich am Schluss.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!