Qualm stieg auf, nachdem der Bagger die Brandgranate aus dem 2. Weltkrieg auf der alten Krause-Industriebrache freigeschaufelt hatte. - © Karsten Schulz
Qualm stieg auf, nachdem der Bagger die Brandgranate aus dem 2. Weltkrieg auf der alten Krause-Industriebrache freigeschaufelt hatte. | © Karsten Schulz
NW Plus Logo Espelkamp

Krause-Millionengrab wird von Brandgranaten befreit

Kampfmittelräumdienst ist in wenigen Tagen im Einsatz. Bauverwaltung will die Vorgänge aufarbeiten und sich Hilfe besorgen.

Karsten Schulz

Espelkamp. Es war die letzte Ratssitzung von Fachbereichsleiter Thorsten Blauert. Und die hatte es noch einmal richtig in sich. Denn nach wie vor hält die ungeklärte Sanierungsaktion auf dem Gelände der Krause-Industriebrache zwischen Beuthener Straße und Hindenburgring die Verwaltung wie auch die Politik in Atem. Erst vor wenigen Tagen wurden Munitionsreste, wie beispielsweise eine Brand-Granate aus dem 2. Weltkrieg auf dem Areal gefunden (nw.de berichtete). Jetzt gab Blauert eine Erklärung darüber ab, wie zeitlich weiter verfahren werden soll, um das Problem zu klären...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!