Mit einem Sauggerät werden die Nester von Bäumen abgesaugt. Fachunternehmen halen entsprechende Geräte und Schutzanzüge für die Mitarbeiter vor. - © Ekkehard Wind
Mit einem Sauggerät werden die Nester von Bäumen abgesaugt. Fachunternehmen halen entsprechende Geräte und Schutzanzüge für die Mitarbeiter vor. | © Ekkehard Wind

NW Plus Logo Espelkamp Etwa 441 Nester bestätigt: Eichenprozessionsspinner ist auf dem Vormarsch

Die gefährliche Raupe wandert jedes Jahr zehn Kilometer weiter. Stadt erarbeitet Konzept und erwartet noch "viel stärkere Ausbreitung".

Karsten Schulz

Espelkamp. Das Szenario ist schon ziemlich beängstigend, vor allem wenn man die Entwicklung berücksichtigt. Landschaftsplanerin Daniela Niederdeppe berichtete jetzt vor den Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung und Klimaschutz, wie sich der Eichenprozessionsspinner in den vergangenen zwei Jahren in Espelkamp ausgebreitet hat. Heute gehört die Industriestadt im Grünen zu den am stärksten betroffenen Gebieten im Kreisgebiet, wie jetzt deutlich wurde...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!