0
Die Lage spitzt sich im Mühlenkreis weiter zu. - © Symbolbild: Pixabay
Die Lage spitzt sich im Mühlenkreis weiter zu. | © Symbolbild: Pixabay

Kreis Minden-Lübbecke Immer mehr Corona-Ausbrüche: So reagiert der Kreis auf Verschärfungen

Die Landrätin möchte die Lockerungen nicht zurücknehmen, obwohl die Inzidenz längst über 100 liegt. Was sie dazu sagt und wie sie die Lage bewertet.

Nina Könemann
18.03.2021 | Stand 18.03.2021, 17:46 Uhr
Malina Reckordt

Kreis Minden-Lübbecke. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Minden-Lübbecke steigt seit Tagen stark an, der Kreis sieht jedoch auch weiter von schärferen Maßnahmen ab. Wie Landrätin Anna Katharina Bölling am Donnerstagabend in einer Medieninfo mitteilte, sei eine neue Allgemeinverfügung für sie der letzte Schritt. „Die erneute Schließung von Schulen, Kindergärten oder Einzelhandel steht für uns aktuell nicht zur Debatte. Eltern, Kinder und die betroffenen Einzelhändler – sie alle haben lange darauf gehofft und gewartet, dass es hier wieder Lockerungen gibt und die wollen wir jetzt nicht direkt wieder zurücknehmen", so Landrätin Bölling.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG