So sieht das Quartier Gabehorst aus der Vogelperspektive aus In den kommenden Jahren wird das Gebiet zu einem energetischen Modellprojekt etnwickelt. © Foto: Quartiersmanagement

[+] Wohngebiet Gabelhorst wird Vorzeige-Quartier

Die Stadtwerke wollen Espelkamps dicht besiedelten neuen Stadtteil energetisch umwandeln. Es sollen Klimapakete für die Bürger geschnürt werden.

von Karsten Schulz

Espelkamp. Die Stadtwerke Espelkamp haben für den mit am dichtesten besiedelten neuen Stadtteil Westend/Gabelhorst Großes vor. Er soll sich – zumindest was die energetische Zukunft angeht – zu einem Modellprojekt entwickeln. „Wir schnüren für die Bürger hier Klimapakete“, freute sich Stadtwerke-Vorstand Klaus Hagemeier, der damit eines der ehrgeizigsten Projekte der Espelkamper Energie- und Versorgungsbetriebe überhaupt vorstellte. Bereits 2019 hatten die Stadtwerke die Erarbeitung eines integrierten energetischen Quartierskonzeptes für die Gabelhorst im Herbst gefördert bekommen. Der Abschlussbericht lag jetzt vor, den Hendrik Fedtke von der „Energielenker Beratung GmbH“ aus Minden im Ausschuss für Stadtentwicklung Dienstagabend vorstellte.

Sofort weiterlesen?

Richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel auf nw.de freischalten
  • Günstiger Jahrespreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel auf nw.de freischalten
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert

Bereits NW+ Abonnent?

Kompletten Artikel lesen