Das Rahdener Amtsgericht befasst sich mit dem Vorwurf. - © Joern Spreen-Ledebur
Das Rahdener Amtsgericht befasst sich mit dem Vorwurf. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Rahden/Espelkamp Geldwäsche-Vorwurf: Wegen Bankkonto auf der Anklagebank

Ein Espelkamper war auf der Suche nach einem Nebenjob. Er wollte Produkttester werden und richtete ein Konto bei einer Online-Bank ein. Das nutzte er nie, trotzdem hatte das gravierende Folgen.

Sonja Rohlfing

Espelkamp/Rahden. In vier Fällen hatten Kunden 2019 in gutem Glauben Elektrogeräte über einen Onlineshop bestellt. Das Geld überwiesen sie auf ein Konto einer Onlinebank. Die Ware haben sie jedoch nie erhalten. Entstanden ist ein Schaden von mehr als 4.000 Euro. Das Bankkonto hatte ein jetzt 23-Jähriger aus Espelkamp eingerichtet. Die Staatsanwaltschaft warf ihm fahrlässige Geldwäsche vor. Jetzt gab es den zweiten Verhandlungstermin vor dem Rahdener Amtsgericht...

Jetzt weiterlesen?

Probemonat

9,90 € 0 € / 1. Monat
Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

NW News

Jetzt installieren