0
Karl-Heinz Tiemeier (2.v.l.) und Karin Keller (l.) im Gespräch mit den Zeitzeuginnen Renate Steinkamp und Inge Rahe, die gut zehn Jahre in dem Heuerlingskotten gelebt haben. - © Klaus Frensing
Karl-Heinz Tiemeier (2.v.l.) und Karin Keller (l.) im Gespräch mit den Zeitzeuginnen Renate Steinkamp und Inge Rahe, die gut zehn Jahre in dem Heuerlingskotten gelebt haben. | © Klaus Frensing

Espelkamp Filmdreh im Heuerlingshaus

Stadtführer drehen Dokumentarfilm über das Heuerlingswesen und wie ein ehemals spartanischer Kotten zu einem wahren Traumhaus umgebaut wurde.

Klaus Frensing
21.02.2021 | Stand 19.02.2021, 20:01 Uhr

Espelkamp. Wenn die Espelkamper Stadtführer einladen, wird fast immer ein besonderes Projekt präsentiert. In diesem Fall war es erneut ein Film. Nach dem Imagefilm über Espelkamp ist es dieses Mal eine historische Dokumentation. „Ein Heuerlingshaus im Wandel der Zeit" gibt Einblicke in das Leben früherer Zeiten und zeigt, wie man mit viel Arbeit, Herz und Verstand eine Ruine in ein schmuckes Traumhaus verwandeln kann.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!