NW News

Jetzt installieren

0
Die historischen Werkzeuge und Maschinen in Brammeyer´schen Scheune zu erhalten sind Heinz Neuhaus sehr wichtig. - © Karl-Heinz Tiemeier
Die historischen Werkzeuge und Maschinen in Brammeyer´schen Scheune zu erhalten sind Heinz Neuhaus sehr wichtig. | © Karl-Heinz Tiemeier
Espelkamp

Interview mit Ehrenamtler Heinz Neuhaus - "Das Brauchtum und die dörflichen Traditionen müssen erhalten bleiben“

Besonders die Brammeyer’sche Scheune und ihre Exponate liegen ihm am Herzen. Heinz Neuhaus aus Frotheim ist mit Leib und Seele im Ehrenamt tätig. Im Interview erzählt er warum.

Karl-Heinz Tiemeier
30.12.2020 | Stand 29.12.2020, 17:31 Uhr

Herr Neuhaus, was für ein Ehrenamt üben Sie aus?
Heinz Neuhaus: Für die Dreschgruppe habe ich vor der 750-Jahr-Feier in Frotheim eine historische Dreschmaschine besorgt und so restauriert, dass sie wieder funktionsfähig war. Danach wurde uns der alte Traktor der ehemaligen Frotheimer Dreschgenossenschaft angeboten. Dieser war nach einigen Reparaturstunden wieder einsatzfähig, sodass er dann ebenfalls bei den Back- und Dreschtagen eingesetzt wurde. Auch bei dem Kornmähen zu Back- und Dreschtagen mit dem historischen Bindemäher bin ich jedes Jahr tätig. Ehrenamtlich war ich bei noch vielen weiteren Aktivitäten der Dorfgemeinschaft tätig. Seit zwei Jahren bin ich Scheunenbeauftragter für die Brammeyer’sche Scheune und bin zudem im Beirat der Dorfgemeinschaft.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!