Viele Plakate gab es während der Aktion eines breiten Bündnisses zu sehen, das sich gegen den Bezirksparteitag der AfD im Espelkamper Bürgerhaus zusammengeschlossen hatte. - © Karsten Schulz
Viele Plakate gab es während der Aktion eines breiten Bündnisses zu sehen, das sich gegen den Bezirksparteitag der AfD im Espelkamper Bürgerhaus zusammengeschlossen hatte. | © Karsten Schulz

NW Plus Logo Espelkamp Gerüchte in sozialen Medien: Demonstranten wehren sich gegen Fake-News

Es liegen keine Anzeigen wegen Verletzung der Corona-Bestimmungen vor. Hartmut Stickan freut sich über „Protestkultur in Espelkamp“.

Karsten Schulz

Espelkamp. Die Demonstration gegen den AfD-Bezirksparteitag (nw.de berichtete) vom vergangenen Freitag hat vor allem in den sozialen Medien für starken Nachhall gesorgt. Darauf wies Organisator und SPD-Ratsherr Hartmut Stickan hin. Während die Polizei und die Ordnungsbehörden von gut 150 Teilnehmern sprechen, seien vor allem in den Facebook-Gruppen „immer wieder Leute aufgetreten, die die Zahl weitaus niedriger angegeben haben", so Stickan.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!