0
Sven-Otto Deubel wurde im vergangenen Jahr neuer Wachleiter in Espelkamp. Hinter ihm Fachbereichsleiter Matthias Tegeler von der Espelkamper Stadtverwaltung, dahinter Mathias Schmidt und Landrat Ralf Niermann. - © Karsten Schulz
Sven-Otto Deubel wurde im vergangenen Jahr neuer Wachleiter in Espelkamp. Hinter ihm Fachbereichsleiter Matthias Tegeler von der Espelkamper Stadtverwaltung, dahinter Mathias Schmidt und Landrat Ralf Niermann. | © Karsten Schulz

Espelkamp Deutlich weniger Straftaten in Espelkamp

Wachleiter Sven-Otto Deubel stellte im Ausschuss für Sicherheit, Ordnung und Feuerschutz die Kriminalitäts- und die Verkehrsunfallstatistik für 2019 vor. Die Zahl der Einbrüche geht zurück, die der Unfälle steigt.

Klaus Frensing
10.07.2020 | Stand 09.07.2020, 16:54 Uhr

Espelkamp. Der Mühlenkreis gehört, was die Kriminalität anbetrifft, eher zu den ruhigeren Gebieten des Landes. Betrachtet man die Kriminalitätshäufigkeitszahlen (Anzahl der Delikte pro 100.000 Einwohner) liegt der Kreis Minden-Lübbecke deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Die Stadt Espelkamp nimmt hier unter den elf Kommunen des Kreises genau den Mittelplatz ein. Im Ausschuss für Sicherheit, Ordnung und Feuerschutz präsentierte Wachleiter Sven-Otto Deubel die Kriminalitäts- und die Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2019.

realisiert durch evolver group