0
Ideenreich: AöR-Vorstand Klaus Hagemeier. ArchivFoto: Frensing - © Klaus Frensing
Ideenreich: AöR-Vorstand Klaus Hagemeier. ArchivFoto: Frensing | © Klaus Frensing

Espelkamp Espelkamp will Klärschlamm klären

Stadtwerke erhalten Auftrag aus der Politik, sich nach einem alternativen Standort für eine Vererdungsanlage umzuschauen. Ursprünglicher Standort im Trinkwassergewinnungsgebiet geplant

Karsten Schulz
08.11.2019 | Stand 09.11.2019, 12:56 Uhr

Espelkamp. Die Verwertung des auf der Kläranlage anfallenden Schlamms wird immer schwieriger. Zukünftig kann nur noch eine geringe Menge des Substrats zur Düngung an die Landwirtschaft abgegeben werden. So ist auf OWL-Ebene bereits eine Verwertungsgesellschaft gegründet worden, an der sich jede Kommune beteiligen kann.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group