Die Espritarena heißt bald Merkur Spielarena - © picture alliance / Horst Ossinger
Die Espritarena heißt bald Merkur Spielarena | © picture alliance / Horst Ossinger

Düsseldorf Gauselmann macht Düsseldorfer Stadion zur Merkur-Spielarena

Vier Millionen Euro: Der Unternehmer aus Espelkamp investiert viel Geld in den Sport in der Landeshauptstadt. Welche Auswirkungen das auf Arminia Bielefeld und den TuS N-Lübbecke hat.

Stefan Schelp

Espelkamp/Düsseldorf. Mit dem TuS N-Lübbecke und mit Arminia Bielefeld spielt Spielautomatenhersteller Gauselmann derzeit nur zweitklassig. Aber mit Düsseldorf kickt das Unternehmen jetzt wieder in der ersten Liga. Das Stadion von Fortuna Düsseldorf, bisher die „Esprit Arena", verwandelt sich in die „Merkur Spielarena". Das Namens-Sponsoring ist nur ein Teil eines Millionen-Pakets, das Gauselmann in den Düsseldorfer Sport investiert. Den Stadionnamen lässt sich das Espelkamper Unternehmen 3,75 Millionen Euro im Jahr kosten, Düsseldorfer Sportvereine bekommen 500.000 Euro Unterstützung. Weiteres Sponsoring bei Düsseldorfer Vereinen Der Düsseldorfer Eishockey-Club DEG hat künftig Xtip, eine Gauselmann-Tochter als Trikot-Sponsor. Dafür zahlt Gauselmann noch einmal 350.000 Euro. Selbst wenn die Fortuna absteigt, zahlt das Unternehmen immer noch mindestens 2,75 Millionen Euro jährlich. Diese Zahlen – in Summe rund vier Millionen Euro jährlich verlauten aus Düsseldorf, bestätigen mag sie Gauselmann-Sprecher Mario Hoffmeister nicht. Dementieren will er sie dagegen genauso wenig. Der Vertrag ist auf zehn Jahre angelegt und beginnt am 3. August. Attraktiv ist das Stadion für den Spielehersteller auch deshalb, weil in der Multifunktionsarena auch Musiker von den Stones bis Madonna auftreten. Zudem ist das Düsseldorfer Stadion einer der zehn Spielorte, mit denen der DFB sich für die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 bewirbt. „Auch wenn unser Hauptsitz im äußersten Nordosten von NRW liegt, ist es uns – als bekannter Förderer von Sport, Gesundheit und Kultur – seit langem ein Anliegen, in der Landeshauptstadt präsent zu sein", sagt Unternehmenschef Paul Gauselmann. Dies sei auch „ein deutliches Bekenntnis zum Standort NRW. Keinen Einfluss hat das Engagement in Düsseldorf auf das Sponsoring von Arminia Bielefeld und TuS N-Lübbecke, versichert Gauselmann-Sprecher Hoffmeister. Mit Arminia hat Gauselmann bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Die Heimspiele tragen die Handballer in Lübbecke in der Merkur-Arena, der ehemaligen Kreissporthalle, aus.

realisiert durch evolver group